Nach dem Sommerferien im Piemont habe ich euch versprochen, weitere Rezepte zu veröffentlichen, sobald ich diese nachgekocht habe. Nun die Zucchini ist nicht mehr gerade Saison, aber vielleicht habt ihr ja ein paar Zucchini aus eurem Garten eingefroren und könnt das Rezept somit trotzdem sofort nachkochen. Ansonsten kommt der nächste Sommer bestimmt und damit auch die Flut der Zucchini aus dem eigenen Garten oder dem Supermarkt.

Die Zucchini Parmigiana ist eine wirklich fantastische Tarte, die sowohl warm wie auch kalt als Antipasti hervorragend schmeckt. Im Piemont wurde die Tarte mit einem spitzenmäsigen Olivenöl, etwas gekochten Cherrytomaten, Basilikum und Parmesan dekoriert. Das Gericht hat zwar eine Menge kräftige Zutaten, ist aber gerade kalt trotzdem sehr leicht. Wenn ihr die Tarte in kleine Quadrate schneidet und euch mit einer einfachen Deko versucht, wird auch dieses Gericht beim nächsten Besuch von Gästen euch in die Sterneküche katapultieren 🙂

Kommen wir nun nach viel schwärmen zu der Zubereitung!

Zucchini Parmigiana Tarte

Reicht für: 1 Tarte (ca. 30cm Durchmesser)

Zutaten

  • 300g Kartoffeln
  • 350g Zucchini (Zucchetti)
  • 2 Eier
  • 200g Parmesan für die Tarte Mischung
  • 50-100g Parmesan für den Tarteboden
  • etwas frischer Basilikum

Zubereitung

Die Kartoffeln und die Zucchini in sehr feine Scheiben raffeln oder schneiden. Die Scheiben müssen wirklich so dünn wie möglich sein! Danach den Parmesan für den Boden ca. 0,5cm dick auf ein Backpapier in der Tarte-Form aufschichten. Den Parmesan-Boden dann ca. 5min. im auf 200C vorgeheizten Backofen backen. Für den Zusammenhalt der Tarte wird nun der restliche Parmesan, die Eier sowie der Rahm gut verrührt. Dieser Mix noch etwas mit Pfeffer und Salz würzen. Dann werden die Kartoffeln, die Zucchini und frische Basilikumblätter übereinander geschichtet. Nach jeder Schicht etwas vom Rahmmix darüber geben. Zuoberst den rest des Rahmmix darübergiessen und reichlich Parmesan darüber reiben. Die Tarte kommt nun für 15-20 Minuten bei 180C in den Ofen bis sie gold-bräunlich ist. Die Tarte entweder auskühlen lassen oder gleich in Quadrate zuschneiden. Zum Servieren etwas frischer Parmesan in Streifen darüber reiben, eine Cherry-Tomate vierteln und mit 2-3 Blätter Basilikum dekorieren.

Zucchini Parmigiana Tarte (Download)

Deine Meinung ist gefragt!